Doctor Image

Prof. Dr. Martin Leixnering

Österreich

Organization Flag
Gesprochene Sprache: German, English

Über

Prof. Dr. Martin Leixnering ist ein renommierter Unfallchirurg und Handchirurg mit umfassender Ausbildung und langjähriger Erfahrung. Er begann seine medizinische Laufbahn in Wien und spezialisierte sich frühzeitig auf Handchirurgie. Als Facharzt für Unfallchirurgie arbeitete er eng mit Prof. Jörg Böhler zusammen und übernahm die Leitung der Handambulanz am Lorenz Böhler Unfallkrankenhaus. Darüber hinaus war er maßgeblich an der Entwicklung eines medizinisch-eines digitalen Bildarbeitsplatzes beteiligt und trug zur flächendeckenden digitalen Vernetzung von Krankengeschichten und Röntgenbildern in Österreich bei. 

Prof. Dr. Leixnering ist nicht nur in der medizinischen Forschung aktiv, sondern auch als Ausbildungs- und Lehrbeauftragter tätig und bringt seine Expertise in verschiedene medizinische Gesellschaften und Gremien ein.

Publikationen

  • Zahlreiche wissenschaftliche Arbeiten auf den Gebieten der Unfall- und Handchirurgie in internationalen Fachzeitschriften, Buchbeiträge, Lehrskripten

Mitgliedschaften

  • Vorstandsmitglied der Österreichischen Gesellschaft für Unfallchirurgie (ÖGU)
  • Vorstandsmitglied der Deutschsprachigen Arbeitsgemeinschaft für Handchirurgie (DAH)
  • Mitglied der Leitlinienkommission der Deutschen und Österreichischen Gesellschaften für Unfallchirurgie
  • Ehrenmitglied der Georgischen Gesellschaft für Handchirurgie
  • Mitglied der Österreichischen Gesellschaft für Notfall- und Katastrophenmedizin
  • Mitglied der Österreichischen Gesellschaft für Sporttraumatologie
  • Mitglied der Internationalen Gesellschaft für Handchirurgie (IFSSH)
  • Präsident der Österreichischen Gesellschaft für Handchirurgie (ÖGH) 2011 - 2017
  • Mitglied der Europäischen Gesellschaft für Handchirurgie (FESSH)

Berufserfahrung

  • 1990 Facharzt für Unfallchirurgie
  • 1991 Leiter der Handambulanz im Lorenz Böhler Unfallkrankenhaus
  • 1999 Organisation von Handgelenkskursen
  • 1989 - 1996 Entwicklung eines digitalen Bildarbeitsplatzes, der 1996 in Betrieb genommen und bis 2005 in allen Unfallkrankenhäusern der AUVA eingerichtet wurde
  • 1998 Ernennung zum Oberarzt im UKH Lorenz Böhler Wien
  • Seit 2003 am Ludwig Boltzmann-Institut für experimentelle und klinische Traumatologie tätig
  • Seit 2006 Leitung der Wiener Handkursen zusammen mit Prim. Hintringer
  • Seit 2006 Ausbildungs- und Lehrbeauftragter im Lorenz Böhler Unfallkrankenhaus
  • Belegarzt und Konsiliararzt im Rudolfinerhaus

Ausbildung

  • 2001 - 2002 Absolvierung des postgradualen Universitätslehrganges für medizinische Führungskräfte an der Universität Salzburg
  • Studium der Medizin mit Promotion im 1980
  • Ausbildung im Lorenz Böhler Unfallkrankenhaus in Wien
  • 1974 Matura am Akademischen Gymnasium in Wien

Dienstleistungen

  • Schnellender Finger
  • Tumore der Hand
  • M. Dupuytren
  • Neuromuskuläre Verletzungen
  • Rheumatische und degenerative Erkrankungen
  • Nervenkompressionssyndrome
  • Infektionen
  • Angeborene Fehlbildungen
  • Rekonstruktion nach Unfällen
  • Akutverletzungen
  • Handgelenksschmerzen